Nordlanddioramen sind wieder geöffnet

Datum: 
1. Mai 2013
Nordlanddioramen sind wieder geöffnet

Ein ehrwürdiges Stück Museumsgeschichte wird neu eröffnet: Das Nordlanddiorama erstrahlt in frischem Glanz.

Sie sind vielen Bernerinnen und Bernern seit Kindertagen liebe Bekannte: Die Eisbären, Moschusochsen, Robben und mächtigen Walrösser, die seit fast achtzig Jahren im Naturhistorischen Museum würdevoll das Publikum betrachten.

Doch seit über einem Jahr war nun ihr Schaukasten, das“ Nordlanddiorama“, geschlossen. Es musste von der Präparatorin und dem Präparator des Museums in aufwendiger Arbeit komplett restauriert werden, weil der Zahn der Zeit in Form des Pelzkäfers an Pelzen und Federn der Nordlandbewohner nagte.

Nun wird am 01. Mai das altehrwürdige Schaustück wieder eröffnet – nach allen Regeln der Kunst renoviert, frisch verschneit und äusserst raffiniert beleuchtet, wohl einzigartig in der Schweizer Museumslandschaft: Am Nordpol im ersten Stock geht die Sonne auf, werden die Schatten länger und wird es wieder eisblaue Nacht. Die wechselnden Stimmungen tauchen die Tiere und ihre kulissenhafte Landschaft in immer wieder neues Licht. Wer sich ein paar Minuten Zeit nimmt, erlebt den Zauber, der diese Mischung aus traditioneller Museumskunst undmoderner Lichttechnologie ausstrahlt.