Wir bedanken uns bei 118 303 Besucher/Innen

Datum: 
9. Januar 2014
Im Jahr 2013 zählte das Naturhistorische Museum Bern 118 303 Besucherinnen und Besucher. Bereits zum dritten Mal hintereinander konnten wir die Schwelle von 100’000 Eintritten knacken – in der Museumswelt eine magische Grenze. Damit kann sich das Naturhistorische Museum in der Liga der grossen Museen der Schweiz etablieren. Die Besucherzahl ist im Vergleich zum Vorjahr zwar etwas gesunken (127’946 Eintritte), 2012 war aber in der Geschichte des Hauses ein absolutes Rekordjahr, geprägt durch die starke Anziehung der neuen Planggenstock-Ausstellung. Dass wir ohne «grosse Kiste» und trotz langanhaltendem Sommer ein solches Ergebnis erreichen, werten wir daher als grossen Erfolg. 
 
Erfreulich sind auch die Ergebnisse einer breit angelegten Besucherbefragung, die anlässlich der «Gratis ins Museum»-Aktion der Stadt Bern durchgeführt wurde. 75 Prozent der Befrag-ten gaben an, dass ihnen der Museumbesuch «sehr gut» gefallen habe (24% «gut») – damit stehen wir an der Spitze der beteiligten Berner Museen. 
 
Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern für Ihre Treue und freuen uns auf ein aufregendes 2014. Es wird ganz im Zeichen des 200. Todestag von Barry stehen. Wir widmen dem legendären Bernhardinerhund eine eigene Ausstellung (Eröffnung 13. Juni 2014). Zudem eröffnen wir eine Bar (ab 14. März) – ein einmaliges Wagnis in der Museumslandschaft.